Was suchen Sie?

Home  
andere Sprachen

Hauptinhalt

ambulante Frühförderung

Allgemeine Informationen

Für Kinder, ab 12 Monaten (jüngere Kinder nur nach Einzelfallentscheidung!), die in ihrer Entwicklung verzögert sind, bietet die Lebenshilfe die ambulante Frühförderung an.

Die Frühförderung arbeitet in der Regel im Haus der Eltern mit dem behinderten Kind. Dies geschieht nach einem individuell erstellten Förderplan, der die Fähigkeiten sowie die Verzögerungen des Kindes berücksichtigt. Die Eltern werden in die Arbeit mit dem Kind integriert um diese selbst weiter fortsetzen zu können. (Link zur Lebenshilfe einfügen).

Eltern, die für ihr Kind Frühförderung in Anspruch nehmen möchten können sich direkt an die Frühförderstelle der Lebenshilfe wenden.

Informationen erhalten Sie aber auch bei der Behindertenhilfe des Landkreises Harburg. Hier stehen Ihnen entweder die Mitarbeiterinnen der Beratenden Behindertenhilfe  oder Frau Kaller als Ansprechpartner zur Verfügung.

Voraussetzung für die Gewährung von Frühförderung ist eine vorliegende oder drohende Behinderung des Kindes, die durch ein ärztliches Gutachten im Gesundheitsamt festgestellt werden muss.

Die Frühförderung wird in der Regel für 6 bis 12 Monate gewährt und muss bei weitergehendem Bedarf erneut beantragt werden.

zurück
Kontakt

Sie haben Fragen zu den Informationen auf unserer Internetseite?

Dann nehmen Sie Kontakt mit uns auf! Wir helfen Ihnen gerne weiter!

* Pflichtfelder, bitte ausfüllen

Sicherheitscode

Sicherheitscode

Captcha

Bitte geben Sie den dargestellten Code im folgenden Feld ein