Landkreis Harburg

Jägerprüfung

Allgemeine Informationen

Der Landkreis Harburg hat als Untere Jagdbehörde gemäß der Jäger- und Falknerprüfungsverordnung jährlich eine Jägerprüfung abzuhalten, sofern hierzu mehr als 18 Anmeldungen vorliegen.

Im Landkreis Harburg melden sich jährlich rd. 60 Teilnehmer zur Jägerprüfung an, die meist im April/Mai stattfindet. Zur Vorbereitung auf die Jägerprüfung werden im Landkreis Harburg Lehrgänge von der "Jägerschaft Landkreis Harburg e.V." in zwei Ausbildungsgruppen angeboten. Die Zulassung zur Prüfung ist in § 3 der Jägerprüfungsverordnung geregelt.

Zur Durchführung der Jägerprüfung wird bei der Unteren Jagdbehörde eine Prüfungskommission unter Vorsitz des Kreisjägermeisters gebildet. Dieser bestellt für die Dauer von fünf Jahren die weiteren Mitglieder der Prüfungskommission. Die Jägerprüfung ist nicht öffentlich.

Kreisjägermeister:

Norbert Leben

Im Schätzendorfe 26, 21272 Egestorf
Telefon: 04175 399
E-Mail: degenhof@t-online.de

 

Übersicht Jägerprüfung

Hier eine kurze Übersicht über den Umfang der Jägerprüfung, die auch als "Grünes Abitur" bezeichnet wird:

1. Jagdliches Schießen

Bei der Schießprüfung muss jeder Prüfling sein Können beim Schrot- und Kugelschießen sowie in der Waffenhandhabung darlegen. Hierbei müssen mindestens folgende Ergebnisse erzielt werden:

  • Flinte: 5 von 15 Wurfscheiben; Skeet
  • Büchse: 25 von max. 50 Ringen auf der Rehbock-Scheibe; 5 Schuss auf 100 m, stehend angestrichen
  • Büchse: 2 Wertungstreffer bei 5 Schüssen auf den laufenden Keiler, freihändig aus der Erwartungshaltung

.

2. Schriftliche Prüfung

Bei der schriftlichen Prüfung sind aus den folgenden Themengebieten jeweils 20 Fragen im Multiple-Choice-Verfahren zu beantworten.

  • Dem Jagdrecht unterliegende und andere freilebende Tiere
  • Jagdwaffen und Fanggeräte
  • Naturschutz, Hege und Jagdbetrieb
  • Behandlung des erlegten Wildes, Wildkrankheiten, Jagdhundewesen, jagdliches Brauchtum
  • Jagdrecht und verwandtes Recht

.

Die Bearbeitungszeit für die Fragen eines Fachgebietes beträgt 30 Minuten.

3. Mündlich-praktische Prüfung

In der mündlich-praktischen Prüfung muß der Jagdscheinanwärter sein Wissen über die unter 2. genannten Themengebiete im Revier unter Beweis stellen. So stehen z.B. der Umgang mit Waffen und Munition, das Erkennen von Jagdsignalen, das Bestimmen von Tierpräparaten und Pflanzen, das Deuten von Spuren und das Erkennen von Wildkrankheiten auf dem Programm.

An wen muss ich mich wenden?

Als Ausbildungsleiter für Vorbereitungskurse zur Jägerprüfung im Landkreis Harburg stehen über die "Kreisjägerschaft Landkreis Harburg e.V." derzeit folgende Personen zur Verfügung:

Rudolf Klippel
An der Kleinbahn 7 a, 21423 Winsen (Luhe),
Tel. 04171 73332

Paul Marin
Stadtweg 10, 21224 Rosengarten,
Tel. 04108 6716

Die jeweiligen Termine und Kursgebühren können bei den Ausbildungsleitern erfragt werden.


Ansprechpartner/in
Ordnung und Zivilschutz Standort anzeigen
Kreisverwaltung Gebäude A
Schloßplatz 6
21423 Winsen (Luhe)
Telefon: 04171 693-0
Telefax: 04171 693-543

Telefonische Erreichbarkeit:
Montag bis Donnerstag 08:30 Uhr bis 16:00 Uhr
Freitag 08:30 Uhr bis 12:00 Uhr

Termine nach Vereinbarung:
Montag bis Donnerstag 07:30 Uhr bis 19:00 Uhr
Freitag 07:30 Uhr bis 14:00 Uhr

zurück