Landkreis Harburg

Krankentransport Durchführung

Allgemeine Informationen

Der qualifizierte Krankentransport ist die Beförderung sonstiger kranker, verletzter oder hilfsbedürftiger Personen, die nach ärztlicher Beurteilung während des Transports der fachgerechten medizinischen Betreuung oder eines besonders ausgestatteten Rettungsmittels bedürfen oder bei denen dies auf Grund ihres Zustands zu erwarten ist.


Dieser qualifizierte Krankentransport wird grundsätzlich  über den bodengebundenen Rettungsdienst der kommunalen Träger sichergestellt und teilweise durch Unternehmen und Hilfsorganisationen, die eine Genehmigung für derartige Krankentransporte erhalten haben, im Übrigen durch die Luftrettung des Landes ergänzt.

 

Rettungsdienst

Zu den Aufgaben des Rettungsdienstes gehören an erster Stelle die dauerhafte Sicherstellung einer flächendeckenden und bedarfsgerechten Versorgung der Bevölkerung bei lebensbedrohlichen Verletzungen oder Erkrankungen (Notfallrettung) sowie die Beförderung sonstiger Kranker, Verletzter oder Hilfebedürftiger nach ärztlicher Versorgung (qualifizierter Krankentransport).

Im Landkreis Harburg sind die Organisationen: Deutsches Rotes Kreuz, die Johanniter Unfall Hilfe e.V. und die Rettungsdienstgesellschaft des Landkreis Harburg tätig. Sie wurden mit der Durchführung der Notfallrettung und des qualifizierten Krankentransportes im Kreisgebiet beauftragt. Der Einsatz der erforderlichen Kranken- und Rettungswagen sowie des Notarztes wird rund um die Uhr durch die Einsatzleitzentrale des Landkreises Harburg koordiniert.

Einsatzleitzentrale (ELZ)

Unter der bundeseinheitlichen Notrufnummer 112 erreichen Sie die Einsatzleitzentrale des Landkreises Harburg Tag und Nacht um Rettungsdienstliche und / oder Feuerwehrtechnische Hilfe zu bekommen.

Notruf 112 Feuerwehr und Rettungsdienst

04171 - 19222 Krankentransporte

Die Einsatzleitzentrale koordiniert ebenfalls die notwendigen Hilfeleistungen der Feuerwehr.

An wen muss ich mich wenden?
Die Zuständigkeit liegt:
  • beim Landkreis, der kreisfreien Stadt und Rettungsdienstzweckverbänden (bodengebundener Rettungsdienst)
  • beim Landespolizeipräsidium Niedersachsen (Luftrettung).
Welche Unterlagen werden benötigt?

Es werden ggf. Unterlagen benötigt. Wenden Sie sich bitte an die zuständige Stelle.

Welche Gebühren fallen an?

Es gelten die vom Land mit den Kostenträgern (Krankenkassen) vereinbarten Entgelte.

Welche Fristen muss ich beachten?

Es müssen keine Fristen beachtet werden.


Ansprechpartner/in
Herr F. PillathStandort anzeigen
Amt / Bereich
Ordnung und Zivilschutz
Kreisverwaltung Gebäude A, Zimmer A-431 // 4. OG
Schloßplatz 6
21423 Winsen (Luhe)
Telefon: 04171 693-410
E-Mail:
Externe Behörden
Landespolizeipräsidium NiedersachsenLavesallee 6
30169 Hannover
Telefon: 0511 1200
Homepage: ww­w.­po­li­zei-nds.de

 
zurück