Was suchen Sie?

Home  
andere Sprachen

Hauptinhalt

Zuerkennung der beruflichen Eignung zur Ausbildung nach BBiG

Allgemeine Informationen

Zuerkennung der beruflichen Eignung zur Ausbildung nach BBiG

Zu den Hauptanliegen des Berufsbildungsgesetzes (BBiG) gehört es, dass Auszubildende der gewerblichen Wirtschaft nur in geeigneten Ausbildungsstätten und nur von fachlich und persönlich geeigneten Personen ausgebildet werden.

Die für die fachliche Eignung erforderlichen beruflichen Fähigkeiten und Kenntnisse wird durch die Meisterprüfung bzw. Abschlussprüfung in einer dem Ausbildungsberuf entsprechenden Fachrichtung nachgewiesen.

Liegen diese Voraussetzungen nicht vor, so kann der Landkreis auf Antrag nach Anhörung der Industrie- und Handelskammer Lüneburg-Wolfsburg die widerrufliche Zuerkennung der fachlichen Eignung zum Ausbilden aussprechen. Die Anträge sind bei der Kammer zu stellen. Bei der Berufsausbildung in einem Handwerk erfolgt die widerrufliche Zuerkennung nach Anhörung der Handwerkskammer Braunschweig-Lüneburg-Stade.

zurück
Kontakt

Sie haben Fragen zu den Informationen auf unserer Internetseite?

Dann nehmen Sie Kontakt mit uns auf! Wir helfen Ihnen gerne weiter!

* Pflichtfelder, bitte ausfüllen