Was suchen Sie?

Home  
andere Sprachen

Hauptinhalt

  • Seite 32 von 32

Eichenanpflanzung© Landkreis Harburg

01.04.2017

Kompensationsflächenpool

Pflegemaßnahmen auf den Waldflächen am Brunsberg

Auf unseren kürzlich erworbenen Waldflächen am Brunsberg wird wie oben erläutert weiterer Naturwald entwickelt.

Eichenstubben im Nebenarm der Luhe© Landkreis Harburg

01.03.2017

Kompensationsflächenpool

600 Meter für den Fischotter

Gemeinsam mit dem Verein Aktion Fischotterschutz e.V. haben wir im vergangenen Jahr in unserem Landkreis ein bisher einmaliges Großprojekt umgesetzt: Mit dem Ziel, die Luhe nach den höchsten europäischen Naturschutzanforderungen zu entwickeln, wurden insgesamt rund 5,6 ha Luheaue renaturiert und ein etwa 600 m langer, naturnaher Nebenarm der Luhe geschaffen.

Leerung eines Altglascontainers

23.12.2016

Abfallwirtschaft

Rhenus Recycling GmbH leert weiterhin die Altglascontainer

Die Firma Rhenus Recycling GmbH aus Hamburg leert auch in den Jahren 2017 bis 2019 die Altglascontainer im Landkreis Harburg. Ursprünglich hatten die Dualen Systeme die Firma Optisys mit dieser Aufgabe betraut, der Firma wurde der Auftrag aber wieder entzogen.

Pflanzaktion Eiche© Landkreis Harburg

21.11.2016

Kompensationsflächenpool

Wir erweitern unsere Naturwaldflächen am Brunsberg

Zwischen dem Naturschutzgebiet „Brunsberg“ und der Sprötzer Heide haben wir in den vergangenen Jahren bereits auf einer Fläche von rund 35 ha die Voraussetzungen für die Entwicklung eines Naturwaldes, den „Sprötzer Fuhren“ geschaffen.

Frau Kottwitz© Landkreis Harburg

01.10.2016

Kompensationsflächenpool

Staatssekretärin Frau Almut Kottwitz besichtigt Kompensationsflächen am Brunsberg

Im Oktober 2016 besuchte Umwelt-Staatssekretärin Almut Kottwitz den Naturpark Lüneburger Heide.

Stillgewässer Drennhäuser Hinterdeich© Landkreis Harburg

01.06.2016

Kompensationsflächenpool

Flächentausch am Drennhäuser Hinterdeich

Durch einen Flächentausch in der Elbmarsch konnten wir die landkreiseigene Poolfläche um 2,5 ha erweitern. Wir verfügen hier nun über insgesamt knapp 10 ha Grünlandflächen. Diese sind alle mit dem Entwicklungsziel verpachtet, artenreiche Feuchtwiesen als Wiesenvogellebensraum zu schaffen.

Rainer Rempe

16.11.2015

Energiewegweiser

Startschuss für den Energiewegweiser

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

Ich freue mich sehr, dass wir Ihnen mit der neuen virtuellen Energieagentur Energiewegweiser ab sofort ein neues Klimaschutz-Serviceangebot machen können.

mit E-Geräten und Schrott beladener Kleintransporter

21.09.2015

Abfallwirtschaft

Polizeiinspektion Harburg: Gewerblicher Sperrmüllsammler musste zu Fuß weitergehen

Am Donnerstag, dem 17. September kontrollierten Beamte der Verfügungseinheit der Polizeiinspektion Harburg in Buchholz einen bulgarischen Transporter. Schnell stellte sich heraus, dass der 27-jährige Bulgare trotz mehrfacher Ermahnungen und Bußgeldverfahren zum wiederholten Male im gewerblichen Maße Sperrmüll, Altmetall und Elektroschrott sammelte.

Gebäude Möbelscheune Buchholz

29.01.2015

Abfallwirtschaft

Neue Telefonnummern für die Möbelscheunen!

Die Auftragsannahme der Re-El-Möbelscheunen sowie die Möbelscheune Winsen haben vom 1. Februar an neue Telefonnummern!

Re-El-Geschäftsführer Geraldo Grottke gibt dem Publikum einen Rückblick auf 20 Jahre E-Schrott

09.10.2014

Abfallwirtschaft

Recycling mit Verantwortung: Re-El GmbH feiert 20-jähriges Firmenjubiläum

Seit 1994 ist das soziale Unternehmen mit fachkundigem E-Schrott-Recycling und vier Möbelscheunen im Dienst für Mensch und Umwelt

Gestern würdigte der Landkreis Harburg das 20-jährige Wirken der Re-El GmbH und ihrer Möbelscheunen mit einer Jubiläumsfeier am Firmensitz in Buchholz.
Dazu hatte der Landkreis Vertreter der kommunalen Politik und Verwaltung, der Abfall- und Recyclingwirtschaft sowie Kooperationspartner der freien Wohlfahrt zu einer abendlichen Feierstunde mit Vorträgen und Buffet eingeladen.

Abfallwirtschaft_Grünabfall_Plastikreste

22.09.2014

Abfallwirtschaft

Plastikmüllsäcke gefährden Verwertung von Gartenabfällen

Abfallwirtschaft des Landkreises fordert Bürger auf, Grünabfallsäcke nicht mit Plastiksäcken auszukleiden

m Landkreis Harburg werden Grünabfälle in Papiersäcken eingesammelt und zusammen mit den Säcken kompostiert. Die Produkte der Kompostierung – hochwertiger Nordheide-Kompost und ein Brennstoff auf Holzbasis – wurden bisher erfolgreich weiterverwertet. Jetzt gibt es aber ein massives Problem: Reste von Plastikmüllsäcken verunreinigen Kompost und Brennstoff.

Neue Adresse der Abfallwirtschaft: Rathausstraße 40 (Eingang Eckermannstraße!)

07.07.2014

Abfallwirtschaft

Die Abfallwirtschaft ist umgezogen!

Die Mitarbeiter der Abfallwirtschaft haben neue Büroräume in der Rathausstraße 40 in Winsen bezogen.

27.11.2013

Abfallwirtschaft

Belüftung der ehemaligen Hausmülldeponie Dibbersen

Bundesumweltministerium fördert Voruntersuchungen

Stillgelegte Hausmülldeponien produzieren aufgrund biologischer Abbauprozesse der abgelagerten Abfälle auch nach ihrer Stilllegung über Jahrzehnte klimaschädliche Deponiegase und schadstoffbelastetes Sickerwasser. Um Umweltschäden durch stillgelegte Deponien zu verhindern, ist eine aufwändige und kostenintensive Nachsorgephase erforderlich, die nach Schätzungen von Fachleuten mehrere Jahrzehnte andauert. Für die ehemalige Deponie Dibbersen wird jetzt ein Konzept erarbeitet, um die Phase der Gasentwicklung zu verkürzen und die Bildung besonders klimaschädlichen Methangases zu reduzieren. Das Ministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit fördert die Voruntersuchungen mit 46.000,- €.

Gewegplatten im Hausmüllbehälter beschädigen das Müllsammelfahrzeug!

14.08.2013

Abfallwirtschaft

Bauschutt gehört nicht in die Hausmülltonne!

In den letzten Monaten stellen die Müllwerker immer häufiger fest, dass versucht wird, Bauschutt und Steine über die Hausmülltonne zu entsorgen. Mit Bauschutt befüllte Behälter gelten als fehlbefüllt und werden bei der Abfuhr nicht geleert. Kleinmengen Bauschutt und Steine werden auf den Entsorgungsanlagen des Landkreises angenommen, größere Mengen können auf der Bauschuttdeponie in Hittfeld-Eddelsen angeliefert werden.

Müllwerker beim Verladen von Grünabfallsäcken

06.06.2013

Abfallwirtschaft

Eine Bitte: Grünabfallsäcke richtig bereit stellen!

Grünabfallsäcke müssen so zur Abfuhr bereit gestellt werden, dass sie problemlos verladen werden können. Die Müllwerker sind berechtigt, Grünabfallsäcke, die nicht verladen werden können, stehen zu lassen.

  • Seite 32 von 32
zurück
Kontakt

Sie haben Fragen zu den Informationen auf unserer Internetseite?

Dann nehmen Sie Kontakt mit uns auf! Wir helfen Ihnen gerne weiter!

* Pflichtfelder, bitte ausfüllen