Landkreis Harburg

Header

Was suchen Sie?

Inhaltsbereich

Home  
andere Sprachen

Hauptinhalt

Mobile Corona-Impfung Neu Wulmstorf 'Impfstützpunkt' 11:00-18:00

Fr, 04.02.2022, 11:00 - 18:00 Uhr
Jede Woche am Dienstag und FreitagiCalendar

Wer kann sich impfen lassen? Ist eine Anmeldung erforderlich?

Bei den öffentlichen Terminen können alle Personen ab 12 Jahren spontan, in Ihrer Nähe, ohne Terminvereinbarung und Anmeldung Erst- oder Zweitimpfung und unter bestimmten Voraussetzung auch die Drittimpfung erhalten.

Können auch feste Termine für eine Impfung vereinbart werden? 

Einfach spontan zum Impfen vorbeikommen – so lautete bislang das Motto der Impfkampagne im Landkreis Harburg.

Ab sofort ist es zusätzlich möglich, über die Homepage des Landkreises sowohl für Erwachsene als auch für Kinder online Termine zu buchen – zunächst für die festen Impfstützpunkte der Johanniter in Buchholz und Neu Wulmstorf.

Hier Impftermine online buchen!


Wie kommen Sie zu Ihrem Impftermin? Wie funktioniert die Buchung? 

Klicken Sie den Link an und landen im Terminvergabetool. Hier müssen Sie als erstes das Alter der zu impfenden Person angeben. Sie bekommen dann direkt den als nächstes verfügbaren Termin angeboten, haben aber auch die Möglichkeit, über die Auswahl des Impfstützpunkt ein Datum und eine Uhrzeit auszuwählen.

Im Anschluss geben Sie nur noch die Kontaktdaten ein und bestätigen den Termin. Danach bekommen Sie eine Bestätigungs-E-Mail zugesandt. Sollten Sie den Termin stornieren wollen, können Sie dies über einen Link in der E-Mail tun. Mit der Buchung erhalten Sie eine Terminnummer – bitte bringen Sie diese zum Termin mit, da der Aufruf über die Nummer erfolgt.

Bitte kommen Sie wirklich erst zum vereinbarten Termin und nicht früher. Die Termine werden im Viertelstundentakt vergeben – entsprechend kurz ist die Wartezeit. Wir möchten in jedem Fall vermeiden, dass zu viele Personen zur gleichen Zeit im Impfstützpunkt warten und so ein unnötiges Infektionsrisiko eingehen.

Die Termine sind mit einem Vorlauf von maximal zwei Wochen buchbar, weiter in der Zukunft liegende Termine stehen über die Terminvergabe nicht zur Verfügung. An den Impfstützpunkten werden – je nach Buchungsaufkommen – auch weiterhin Spontantermine über das bekannte Wartenummernsystem möglich sein.

Wer kann sich impfen lassen? Ist eine Anmeldung erforderlich?

Bei den öffentlichen Terminen können alle Personen ab 12 Jahren spontan, in Ihrer Nähe, ohne Terminvereinbarung und Anmeldung Erst- oder Zweitimpfung und unter bestimmten Voraussetzung auch die Drittimpfung erhalten. 

Die Nachfrage nach Impfungen ist aktuell sehr groß, mit Wartezeiten bei einer spontanen Impfung muss daher gerechnet werden. Die Teams vor Ort vergeben bei Spontanterminen teilweise Zeitfenster ab Beginn der jeweiligen Impfaktion an die dann Wartenden. In Buchholz sorgt ein digitales Wartenummernsystem dafür, dass kein Impfling lange in der Schlange stehen muss. Teilweise stehen Impfwillige bereits lange vor Beginn des Impftermins an. Die Teams weisen daher ausdrücklich darauf hin, dass Termine erst ab Beginn der Aktion vergeben werden – und nach den bisherigen Erfahrungen besteht bei den Terminen auch zu einem späteren Zeitpunkt noch die Möglichkeit zur Impfung.  Bei den Terminen besteht die Pflicht zum Tragen einer FFP-2-Maske, bei Kindern ist eine medizinische Maske ausreichend.

Bei den Aktionen wird der Impfstoff von BionTech/Pfizer oder Moderna angeboten, aber auch das Vakzin von Johnson & Johnson für Erwachsene, bei dem eine Impfung für den vollständigen Impfschutz ausreicht.

Die Zweitimpfungen können drei Wochen später stattfinden.

Können sich auch Fünf- bis Elfjährige impfen lassen?  

Bei speziellen Terminen bieten die Mobilen Impfteams zweimal pro Woche die Impfungen für Fünf- bis Elfjährige in Winsen und in Buchholz an. 

Die Impfungen werden im Landkreis Harburg allen Fünf- bis Elfjährigen angeboten, unabhängig von Vorerkrankungen oder Kontakt zu Personen einer Risikogruppe.

Geimpft wird ausschließlich mit dem speziell für Kinder zugelassenen Kinderimpfstoff von Biontech/Pfizer. Für die fachliche Beratung und Begleitung sind Kinderärztinnen und -ärzte vor Ort, die die Impfärzte unterstützen.

Die Impfungen finden ohne Anmeldung und ohne Terminvergabe statt. Eine gleichzeitige Impfung von älteren Kindern oder deren Eltern ist nicht möglich, weil es sich um einen anderen Impfstoff handelt. 

Eine Anmeldung dafür ist nicht erforderlich, eine Terminvergabe findet nicht statt.

In Buchholz gibt es ein digitales Wartenummernsystem, in Winsen vergeben die Teams bei entsprechendem Andrang Zeitfenster.

Wer als Elternteil sein Kind gegen das Coronavirus impfen lassen möchte, sollte den Impfpass des Kindes mitbringen sowie seinen Personalausweis und – falls vorhanden – den Kinderausweis.

Mitzubringen sind der ausgefüllte Anamnese- und Impfeinwilligungsbogen. Das Aufklärungsblatt ist nur zur Information der Eltern vorgesehen und braucht nicht mitgebracht zu werden. Die Anwesenheit eines Erziehungsberechtigten ist erforderlich

Die Zweitimpfung ist drei bis sechs Wochen nach dem ersten Termin möglich, entweder ohne Termin in den Impfstützpunkten oder bei niedergelassenen Ärztinnen und Ärzten.

 

Sind auch Boosterimpfungen möglich? Wer erhält derzeit eine Boosterimpfung? 

Auch eine Drittimpfung ist bei den Terminen möglich.

Sie wird gemäß der Empfehlung der STIKO ausschließlich bei Personen ab 12 Jahren frühestens drei Monate nach der Zweitimpfung mit einem mRNA-Impfstoff vorgenommen, je nach Verfügbarkeit sind das die Impfstoffe von BionTech und Moderna. Personen ab 30 Jahren werden mit dem Impfstoff von Moderna geimpft. 

Dieser Mindestabstand zur Drittimpfung gilt für alle Zweitimpfungen sowohl mit Biontech, Moderna als auch AstraZeneca.

Menschen, die bisher lediglich eine Erstimpfung mit dem Impfstoff von Johnson & Johnson erhalten haben, können bei Einhaltung eines Mindestabstands von 28 Tagen eine Booster-Impfung erhalten.

Was muss zum Mobilen Impftermin mitgebracht werden? 

 

Rubrik
Impftermine

Veranstaltungsort
Impfstützpunkt Neu Wulmstorf
Marktplatz 24
22629 Neu Wulmstorf
Veranstalter
Mobiles Impfteam Johanniter-Unfallhilfe
zurück